Home / Allgemein / Reise entlang der Seidenstraße

Reise entlang der Seidenstraße

Schon beim Betreten der Eventscheune des Bürgerhauses konnte man am fünften Abend der diesjährigen Lesereihe erkennen, dass es sich  dieses Mal um ein Thema mit Bezug zu China handelt. Bunte Lampions, Glücksbänder und sogar ein Flagge deuteten darauf hin. Klaus Rausch berichtete in Wort und Bild von einer Reise entlang der Seidenstraße.

In eindrucksvollen Bildern konnte man höchst unterschiedlichen Landschaften, bisher unbekannte Städte und einen doch sehr anderen Teil Chinas kennenlernen. Besonders beeindruckend dabei waren die kahlen Gebirgslandschaften im Nordosten dieses riesigen Landes, die in den Berg gehauenen Höhlenwohnungen und die zahlreichen Buddastatuen. Sie zeugen von einer  inzwischen doch wieder lebendigen Hinwendung zum Buddismus. Stimmungsvoll auch die von Klaus Rausch ausgewählte Begleitmusik. Sie untermalte gekonnt seinen Vortrag.

In der Pause wurden wie immer Gau-Bickelheimer Weine, leckere  Snacks und sogar Glückskekse verteilt. So mancher fand darin einen tiefsinnigen Spruch.

Im weiteren Verlauf seines Vortrag erläutere Klaus Rausch dann auch die von ihm geplante Reise im November diesen Jahres, die über Shanghai, den Jangtse-Fluss bis nach Peking und die chinesische Mauer führen wird. So manche(r) wird sich sicherlich überlegen, ob er oder sie vielleicht mitfährt, um dieses so andere Land vielleicht live zu erleben.

Am Ende der Lesetermine ließ es sich Bürgermeister Friedel Janz nicht nehmen auch noch einmal das Wort zu ergreifen und allen Beteiligten –  dem Team der KÖB, den Protagonisten der einzelnen Abende aber auch allen übrigen Helfern bis hin zu den Spendern von Wein und kleinen Speisen – zu danken und an die Leiterin der KÖB, Ute Bauer, einen Umschlag mit wertvollem Inhalt zu überreichen.