Mittwoch, 19. September 2018
Home / Allgemein / Grußwort zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Grußwort zu Weihnachten und zum Jahreswechsel

Weihnachten und ein neues Jahr stehen vor der Tür – Zeit der Besinnung und des Rückblicks auf das zu Ende gehende Jahr, aber auch Zeit der Hoffnung und der Erwartungen an das kommende.

Das Jahr 2017 war geprägt von der Bundestagswahl am 24. September. Während bei der gleichzeitig durchgeführten Wahl des Bürgermeisters unserer Verbandsgemeinde Bürgermeister Rocker im Amt bestätigt wurde, führte die Bundestagswahl zu historisch schlechten Ergebnissen für die beiden Regierungsparteien und damit dazu, dass wir nun ein Vierteljahr später noch immer keine neue Regierung haben und auf absehbare Zeit auch nicht haben werden – schlecht für unser Land und für unsere Demokratie. Auch jenseits unserer Grenzen sieht es nicht besonders gut aus, ob in Europa oder in vielen anderen Regionen der Welt.

Demgegenüber haben sich die Dinge in unserer Gemeinde auch in 2017 recht positiv entwickelt. So konnten der Grunderwerb sowie das Bebauungsplanverfahren für das Neubaugebiet abgeschlossen werden, die Ausschreibung für die Erschließung ist auf den Weg gebracht. Der Bau des Werks 2 der Firma Sutter macht gute Fortschritte; nach wie vor ist die Gemeinde intensiv in dieses wichtige Projekt eingebunden. Der Rat hat die Weichen gestellt für die Modernisierung der Straßenbeleuchtung. Auf dem Friedhof wurden die großen, in absehbarer Zeit nicht wieder belegbaren Flächen weiter geräumt, eingeebnet und mit Rasen eingesät. Auch wurden im südwestlichen Bereich von den „Grauen“ erhaltenswerte Grabdenkmäler gesichert. Ende Oktober konnten wir der katholischen Pfarrgemeinde zur Fertigstellung des von Bischof Peter Kohlgraf eingeweihten neuen Pfarrzentrums gratulieren. Das Buch der Gemeinde „200 Jahre Gau-Bickelheim in Rheinhessen“ konnte noch rechtzeitig vor Weihnachten fertiggestellt werden.

Für 2018 stehen insbesondere auf der Agenda Erschließung des Neubaugebiets und Verkauf der Bauplätze, Satzung über wiederkehrende Beiträge zu grundlegenden Straßensanierungsmaßnahmen, Prüfung und Umsetzung von Nutzungsoptionen für das alte Feuerwehrgerätehaus, Austausch der Quecksilberdampflampen gegen moderne LED-Leuchten sowie Mitwirkung bei der Planung der für 2019 ins Auge gefassten Sanierung der Ortsdurchfahrt der B 420.

Doch Rückblick und Ausblick wären unvollständig, würde man sie lediglich auf Baumaßnahmen oder entsprechende Planungen beschränken. Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Feste und Veranstaltungen gezeigt, dass Gau-Bickelheim durch seine Vereine und Institutionen lebt. Deren Aktivitäten sind es, die das Gemeindeleben prägen und die Lebensqualität in unserer Gemeinde ausmachen. Stellvertretend dafür möchte ich in diesem Jahr die „Sommerspätlesen“ der katholischen öffentlichen Bücherei nennen. Diese bieten nun schon seit 10 Jahren kurzweilige literarische Unterhaltung und finden eine erfreulich große Resonanz.

Auch in diesem Jahr haben wieder viele „Ehrenamtliche“ in unterschiedlicher Weise zum Gelingen unseres Gemeinwesens beigetragen. Ihnen allen sage ich dafür auch auf diesem Wege ein ganz herzliches „Dankeschön“.
Mein Dank gilt aber auch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde und der Verbandsgemeinde, die ständig steigende Erwartungen und Anforderungen zu erfüllen haben. Nicht zuletzt danke ich den Mitgliedern des Gemeinderats für die konstruktive Zusammenarbeit. Mein besonderer Dank gilt den beiden Beigeordneten für die von großem gegenseitigen Vertrauen getragene Unterstützung.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
ich wünsche Ihnen im Namen der Mitglieder des Gemeinderats, der Beigeordneten und auch persönlich ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen im neuen Jahr.

Ihr Ortsbürgermeister
Friedrich Janz