Home / Lokal / „Sommerspätlese“ 2016 im vollen Gange

„Sommerspätlese“ 2016 im vollen Gange

img_7808Mit einem abwechslungsreichen Programm startete am 18. Juli die „Sommerspätlese“ der Bücherei.

Den Anfang machte Alwine Bornheimer, die zu einem Spaziergang „ mit dem Schulrat durch Gau-Bickelheim“ einlud. Anschaulich und gewürzt mit Zitaten und Gedichten des Heimatdichters Franz Josef Spang ging es durch Breitgasse, Graben und Käfergasse über den Römer; danach spazierte man zum Eichhäuschen, um schließlich im „Burghof“ zu landen. Dort hatte der „Burgherr“ Gottfried Faßbinder alles vorbereitet und alle konnten den lauen Sommerabend bei Wein und kleinen Leckereien ausklingen lassen.

Sicherlich auch unter dem Eindruck der jüngsten Geschehnisse lautete das Motto des zweiten Abends „Fremde mal ganz anders“. Facettenreich aus den verschiedensten Blickwinkeln, stellten sie dar, was Fremdsein bedeutet. Ein Syrer, der sich über deutschen Nudelsalat bei Einladungen wundert, das eingeschleppte Zackenschötchen sowie ein Deutschland, aus dem alle Ausländer ausgezogen sind, waren anschauliche Beispiele. Witziges, wie „Spagetti für zwei“, wechselten sich mit ernsten Beiträgen ab. Unverwechselbar der von Karl Valentin verfasste Beitrag „Die Fremden“. Mit zwei Liedern, dem „Griechischen Wein“ mit eigenem Text und der Europahymne „Ode an die Freude“ endete dieser gelungene zweite Abend.

Mit einer Premiere wartete man schließlich am 01.08. auf. Erstmals war Sabrina Kyrell zu Gast. Die in Lonsheim wohnende Autorin verarbeitet in ihren Büchern Reiseerlebnisse insbesondere aus dem asiatischen Raum. Mit 6 Ausschnitten aus ihrem Roman „Geld, Macht und Tod“ zog sie die Besucher in ihren Bann. War danach nach Lust auf mehr hatte, konnte die vollständige Ausgabe erwerben. Schon jetzt ziehen die Verantwortlichen eine erste, positive Bilanz.

Schreibe einen Kommentar