Home / Allgemein / Gut besucht trotz widriger Umstände

Gut besucht trotz widriger Umstände

Weihnachtsmarkt 004Als am Morgen des 1. Advent die ersten Standbetreiber damit begannen ihre Stände aufzubauen, waren sich die Verantwortlichen nicht sicher, ob der diesjährige Weihnachtsmarkt durchgeführt werden kann. Denn die Wetterprognosen deuteten auf einen stürmischen Sonntag hin. Außerdem machten Meldungen die Runde, in Wonsheim und Flonheim seien die Märkte abgesagt worden.

Mit etwas mulmigem Gefühl entschied man sicher aber, zusätzliche Sicherungen an den aufgestellten Zelten vorzunehmen und den Markt durchzuführen. Denn – dies sollte sich aber erst später herausstellen – das Wetter war zwar nicht optimal, aber zahlreiche Gau-Bickelheimerinnen und Gau-Bickelheimer kamen trotzdem auf den Römer. Sie sollten dies nicht bereuen, denn sowohl die Vielzahl der Angebote aber auch das Programm dieses Nachmittags belohnten ihr Kommen.

Neben den Vereinen und privaten Anbietern, die seit Jahren auf dem Weihnachtsmarkt präsent sind, waren in diesem Jahr auch eine Reihe neuer Stände auf  dem Platz rund um den großen Weihnachtsbaum  vertreten. Auch im Bürgerhaus, dem „Römerkeller“ und der „Alten Post“ konnte das breite Angebot von Weihnachtsartikeln geprüft und gekauft werden. Aber auch die leckeren Speisen – deftiges und süßes –  und kalte und warme Getränke konnten sich sehen lassen.

 

Weihnachtsmarkt 007

Mit der Entscheidung, auch alle musikalischen Darbietungen auf den Platz  zu verlegen, lag man richtig. Die Vorführungen der Grundschule St. Martin – unterstützt von den Kindern der KITA – , der Kath. Kirchenmusik und der in diesem Jahr neu gegründeten „Sound of Voices“ wussten zu gefallen und verliehen der Veranstaltung zusätzlichen Charme. Spät am Abend – als es dann doch recht stürmisch wurde – zogen alle dann doch eine positive Bilanz.

Weihnachtsmarkt 006

Schreibe einen Kommentar