Home / Allgemein / Genug „se trinke und se munkele“ – Abschluß der Sommerspätlese 2017

Genug „se trinke und se munkele“ – Abschluß der Sommerspätlese 2017

Herrliches Wetter, genug „se trinke und se munkele“, so ging es zum Abschluss der Sommerspätlese 2017 mit zwei voll besetzten Planwagen auf Tour. Die Route führte in diesem Jahr zunächst in die Via Vinea, die von Sprendlinger Winzern und Landfrauen seit Jahren liebevoll gepflegt wird. Bei den beiden Stopp‘s am Kräutergarten und den Säulen schenkte das Team der KÖB wieder – wie gewohnt – leckeren Wein aus. Danach ging es weiter an das seit Jahren angesteuerte Ziel, unsere Kreuzkapelle.

Auch schon Tradition ist, dass bei der Planwagenfahrt Alwine Bornheimer Texte und Gedichte unseres Heimatforscher Franz Josef Spang zum Besten gibt. Reben, der Wißberg und natürlich der Wein waren Inhalt seiner immer noch hörenswerten Werke. Es ist schon erstaunlich und lobenswert, wie Alwine das Andenken an diesen großen Sohn unserer Gemeinde verehrt und pflegt.

Wieder hatten eine Reihe von Frauen leckere Dip‘s, Spundekäs ,Kuchen und auch Fleischwurst vorbereitet, die sich alle munden ließen. Das Szenario  mit der partiellen Mondfinsternis passte perfekt hierzu.

Was bleibt … ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, an die Spender der Weine und der Speisen, sowie die beiden Traktorfahrer Markus Krollmann und Michael Fischer. Ebenso der Dank der Gemeinde, verbunden mit einer Geldspende für die Arbeit der Bücherei.

Als es schon dunkel war traten dann alle mit den Planwagen die Rückfahrt in den Ort an. Nur der Autor dieser und aller vorherigen Zeilen ging tiefenentspannt im hellen Mondschein zu Fuß vom Wißberg nach Hause und freute sich schon auf nächstes Jahr.